Bestattungsarten

Folgende zwei Bestattungsmöglichkeiten bilden die Grundlage:


- Erdbestattung (Beisetzung des Verstorbenen in einem Sarg) 


- Feuerbestattung (Kremierung / Einäscherung des Verstorbenen)






Bei der Wahl einer Bestattungsart sollten Sie sich in erster Linie nach den Wünschen des Verstorbenen richten, falls Sie diese kennen. 


Haben Sie bereits über die Vorstellungen für die Bestattung gesprochen oder hat der Verstorbene eine Bestattungsverfügung oder einen Bestattungsvorsorgevertrag hinterlassen? 


Hatte der Verstorbene eine besondere Verbindung zur See oder hat lange Spaziergänge im Wald geliebt? 

Sollte dies zutreffen, eignet sich womöglich eine Seebestattung oder eine Baumbestattung. 


Wollen Sie eine Grabstätte mit einem Grabstein oder soll die Beisetzung anonym erfolgen? 


Oder ist bereits eine Grabstelle vorhanden?


Erdbestattungen


Bei der Erdbestattung handelt es sich um die Beisetzung des Leichnams in einem Sarg. 

Der Sarg wird nach der Trauerfeier auf einem Friedhof in einem Grab beigesetzt. Unterschieden werden Gräber nach Wahl- und Reihengräbern. Die Ruhedauer einer Grabstelle richtet sich nach regionalen Bestimmungen (Friedhofssatzungen).

Feuerbestattungen


Für jede Feuerbestattung wird grundsätzlich ein Sarg benötigt. Bei der Feuerbestattung wird der Verstorbene in einem Krematorium eingeäschert und anschließend in einer Urne beigesetzt. Diese kann auf einem Friedhof ebenso beerdigt werden wie ein Sarg. Es besteht außerdem die Möglichkeit, die Grabstelle mit einem Grabstein zu markieren oder eine anonyme Feuerbestattung zu wählen. Eine Trauerfeier kann vor oder nach der Kremierung stattfinden.

Aufgrund des in Deutschland herrschenden Friedhofszwangs ist die Aufbewahrung der Asche zu Hause nicht gestattet.


Alternative Bestattungsarten


Almwiesenbestattung


Naturbestattungen in den Schweizer Bergen
Nach Einäscherung des Verstorbenen kann die Urne in der schönen Natur der Walliser Alpen (Schweiz) beigesetzt werden. Hierbei gibt es die Möglichkeit der Almwiesen-, Bergbach-, 
Baum- oder Felsbestattung sowie der Wind Verstreuung.


Eine Teilnahme der Angehörigen bei der Beisetzung kann von uns organisiert werden.

Weitere Informationen finden Sie hier:


www.oase-der-ewigkeit.de



Luftbestattung


Für Menschen, die sich nach dem Ableben vom irdischen Dasein lösen und frei von Zwängen, Erdgebundenheit und Statik sein möchten, bietet sich die Möglichkeit der Luftbestattung an. 

Hierbei wird die Asche aus einem Heißluftballon über den Vogesen verstreut. 

Die Heißluftballonfahrt beginnt im baden-württembergischen Rastatt und führt bis ins französische Elsass. 

Eine Teilnahme der Angehörigen ist möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.huether-heissler.de



Diamantbestattung


Die Diamantbestattung ist genau genommen keine eigenständige Bestattungsart.
Sie ist vielmehr eine weitere Verarbeitung eines Teils der Asche nach der Kremation.
Nach erfolgter Einäscherung wird die Asche des Verstorbenen, welche zum großen Teil 
aus Kohlenstoff besteht, unter hohem Druck zu einem Diamanten verarbeitet.

Dieser Diamant kann auf Wunsch in unterschiedlicher Größe, Farbe und Schliffart gefertigt werden.


Schon immer galt der Diamant als das Symbol der Unvergänglichkeit, der Erinnerung 
und der Liebe.


Weitere Informationen finden Sie hier:

www.algordanza.com